About the Shop - fotogreasy.de

Ichmöchte dich hiermit herzlich willkommen heißen auf meinem Shop. Mittlerweile existiert dieser schon sehr weit mehr als einem Jahr. Es war ein langer Weg bisher, von den ersten Designs, welche erstellt wurden, bis zu den Uploads bei Spreadshirt. Damals war das alles noch sehr neu und es dauert ein wenig bis die ganzen Feinheiten von Spreadshirt gefunden und angewandt wurden. Nach dieser zwar noch relativ jungen Geschichte, bin ich dennoch Stolz darüber, dich auf meinem Shop begrüßen zu dürfen. Mitmittlerweile gibt es weit mehr als 500 unterschiedlichen Designs in meinem Shop-Portfolio und beinahe täglich kommen neue Designs hinzu.
Auf dieser Seite möchte ich dir meinen Shop etwas genauer vorstellen, welcheDesigns wurden bisher hochgeladen und welche sollen zukünftig den Weg in meinen Shop finden. Natürlich möchte ich auch nicht die Geschichte meines Shops vorenthalten, auch wenn mein Shop noch nicht so lang Online ist, gibt es bisher dennoch einige Meilensteine zu verzeichnen. In Zukunft werden jedoch noch sehr viel mehr Meilensteine hinzukommen und diese werde ich natürlich auch hier auf dieser Seite publizieren. Im letzten Abschnitt dieser Seite soll es um den zukünftigen Weg gehen, wo soll die Reise hingehen.

Geschichte

Vorüber einem Jahr hat meine Reise begonnen, damals war das alles noch sehr neufür mich und die Erfahrungskurve musste erst einmal aufgebaut werden. Da ichvorher noch nichts mit Designs am Hut hatte, musste ich mir viele neue Dingeaneignen, welche sich mit der Zeit verfeinert haben und auch zukünftig nochweiter verfeinern werden. Mit meinen ersten Designs war damals der Grundsteingelegt, für einen neuen Abschnitt in meinem Leben. Damals war ich noch vollerZuversicht und immer mit dem Ziel schnell sehr viel Geld zu verdienen. DochErnüchterung folgte ziemlich schnell, als mir bewusst wurde, dass derT-Shirt Markt doch sehr hart umkämpft ist und es nicht immerleicht ist, dass andere Menschen die eigenen Designs finden und verliefen dieTage, Wochen und Monate mit wenigen bis gar keinen Verkäufen. Sollte das schonalles gewesen sein? Wiehaben dies andere angestellt, die scheinbar mühelos und ohne enormeKraftanstrengungen permanent ihre Designs verkaufen.Was machen die großartig anders? Mit diesen Gedanken im Hinterkopf habe ichdennoch weiter gemacht, aber es war alles andere als leicht die ersten 100Designs zu erstellen. Doch nach einer ganzen Weile konnte ich mich über diesenMeilenstein wirklich freuen. Einhundert Designs war zu Beginn noch so einemagische Zahl für mich, denn ich sah, wie aufwendig es doch mitunter sein kann,wenn man die Designs alle von Hand erstellt und dafür keinen Designerangestellt hat. Design für Design wuchs mein Shop-Portfolio immer weiter an unddiemagische 100er Grenze kam stetig näher und dann eines Tages wares dann soweit – ich hatte tatsächlich meine ersten 100 Designs erstellt,hochgeladen, Tags vergeben und Beschreibungen angefertigt. Das war damals einwirklich erhabenes Gefühl, doch auch hierbei kam die Ernüchterung ziemlich schnell, denn auch mit diesen 100 Designs haben die Verkaufszahlen zu wünschenübrig gelassen und der Traum vom schnellen Euro schien nicht wirklich greifbar zu sein. Mit einer gewissen Niedergeschlagenheit habe ich mir dann wirklichüberlegt aufzuhören und nicht mehr Zeit in das Erstellen von Designs zustecken. Nach einer kurzen Pause habe ich mich dann aber dennoch dazudurchgerungen weiterzumachen und so setzte ich mich wieder hin und überlegte,welche Designs ich noch erstellen kann. Mit der Zeit wurden die Designs immermehr und auch die Erfahrungskurve wuchs und wuchs, bald schon gab es 200Designs auf meinem Shop, auch wenn 200 sich schön anhört, war es nicht mehr einso erhabenes Erlebnis, wie ich dies bei den ersten 100 Designs hatte. Gefreuthabe ich mich aber dennoch darüber, denn immerhin habe ich mit relativeinfachen Mitteln 200 Designs erstellt, hochgeladen, Tags vergeben und mitBeschreibungen versehen. Mittlerweile kamen auch die ersten Verkäufe, zumindest ab und an. Über jeden Verkauf habe ich mich gefreut. Den Blick auf die Zukunft gerichtet ging es für mich immer weiter. Designs erstellte ich in regelmäßigenAbständen bald schon konnte ich mich über eine Stolze Designanzahl von 300 Designs erfreuen, doch das war mir noch lange nicht genug und so habe ich michimmer wieder an meinem persönlichen Zielen hochgezogen und dazu motiviert weiter zu machen. In immer kürzeren Zeiten konnte ich mich über neue Erfolgefreuen. Zu Beginn war für mich die Erstellung von 100 Designs, so wie die Besteigung des Mount Everest, ich konnte dies einfach noch nicht vorstellen und so habe ich mit voller Begeisterung zurückgeschaut, als ich die 400er Marke knackte. Wahnsinn dachteich mir 400 Designs konnte ich mittlerweile in meinem Shop anbieten. Kurz nachdem ich die 400er Marke geknackt hatte bin ich auf ein Tool namens Autoit gestoßen. Mit diesem Tool kann man Mausklicks, Tastatureingaben und noch viele andere Dinge Simulieren. Nachdem ich mich damit etwas genauer beschäftigt hatte, konnte ich schon nach kurzer Zeit meine Abläufe bezüglich des Hochladens, der Preisvergabe, der Tag Vergabe, der Farbauswahl, der Größenanpassung und des Beschreibungstextes automatisieren. Dies war für mich eine deutliche Erleichterung, auch wenn die Erstellung oft mit viel Geduld und ausgiebigen Tests verbunden war. Mittlerweile konnte ich diesen ganzen Prozess automatisieren, was für mich persönlich einen weiteren Meilenstein darstellte. Seit der Automatisierung meines Uploadprozesses sind noch weitere Meilensteine hinzugekommen, einer davon war das Erreichen der 500er Marke, wenn ich am Anfang schon die 100er Marke für sehr viel gehalten hatte, so konnte ich von nun an über 500 Designs mein Eigen nennen und diese auch auf meinem Shop präsentieren. Die 500er Marke war ein großer Brocken, denn bis hierher war es einlanger und sehr steiniger Weg und auch wenn ich mir dies am Anfang niemals hätte vorstellen können, dass ich einmal so viele Designs in meinem Shop präsentieren kann, so kann ich mittlerweile schon die 600er Marke als gebrochen erklären und weitere Meilensteine werden in Zukunft folgen. Natürlich werde ich auch je, nachdem wie es meine Zeit zulässt, diese neuen Meilensteine hier mit veröffentlichen.

Designs

WelcheDesigns biete ich in meinem Shop an? Diese Frage kann ich zwar leider nicht ineinem Satz beantworten, aber dennoch versuche ich dir hier einen kleinen Überblick zu verschaffen, welche Art von Designs du auf meinem Shop finden wirst. Zu Beginn habe ich mit dem Thema Fotografie befasst, welches auch Einfluss auf meine Designs hat. Mit dem Thema Fotografie habe ich auch meine ersten Berührungspunkte mit Designern gehabt, welche für mich auch einige Designs erstellt haben bzw. was heißt, schon einige. Insgesamt haben verschiedene Designer für mich so round about 10 Designs erstellt und alle haben sich um das Thema Fotografie gedreht. Nachdem ich aber gemerkt hatte, dass auch Designs von Designern nicht immer sogut ankommen habe ich mich dann doch dazu entschlossen, dass ich meine Designs erst einmal selbst erstelle. Seit meinen allerersten Designs habe ich eine Menge im Umgang mit Grafikprogrammen gelernt. Mitunter habe ich viele Stunden damit zugebracht, mir Tutorials auf Youtube anzusehen bzw. auf Webseiten durchzulesen und selbst zu probieren. Nachdem ich für mich mit dem Thema Fotografie mehr oder weniger abgeschlossen habe, zumindest zu dem damaligen Zeitpunkt, bin ich übergegangen zu dem Thema Meditation. Zu dem Thema Meditation findest du in meinem Shop auch einige Designs, welche ich in unzähligen Stunden erstellt habe. Von dem Thema Meditation gab es einen ziemlich fließenden Übergang zu einem Thema, welches mir wirklich am Herzen liegt und welches ich auch zukünftig noch des Öfteren mit integrieren werde. Hierbei handelt es sich um ein Thema, welches uns allen am Herzen liegen sollte. Jetzt wirst du dich sicherlich fragen, welches Thema dies sein soll – das Thema dreht sich grob gesprochen um die Natur im weitesten Sinne, aber auch um das spezifischere Thema Nachhaltigkeit. Der Sinn dahinter soll sein, dass wir uns alle Gedanken um unsere Natur machen und endlich damit anfangen nachhaltig zu handeln und nicht mehr so verschwenderisch sind.Natürlich kann man jetzt denken, dass das Erstellen von immerhin 600 Designs auch als verschwenderisch angesehen werden kann, aber ich verfolge damit ein anderes Ziel, denn mit einem Teil meines Gewinns möchte ich von Zeit zu Zeit Projekte unterstützen, welche für eine gesunde und intakte Natur kämpfen. Ändern wir nichts im Kleinen, so wird sich auch auf lange Sicht nichts im Großen ändern und irgendwann ist es nun einmal einfach zu spät, denn der Point of no Return ist schon in greifbarer Nähe. Also sollten wir nicht mehr länger nur zusehen, warten und hoffen das irgendjemand anderes schon was dagegen unternimmt, sondern wir alle sollten Handeln und wenn es für den Anfang nur ist, dass wir Müll vermeiden. Aber wir müssen Anfangen. Natürlich werde ich hier auf meiner Homepage (https://fotogreasy.de) die Projekte vorstellen,welche ich finanziell unterstützen möchte.
So genug erst einmal zu dieser Kampagne hier folgt noch ein kleiner Exkurs in meine Designs. In diesem Moment der Text Erstellung für diese Seite beschäftige ich mich mit dem Thema Halloween und werde auch noch bis zum 31.10 weitere Designs hochladen.

Wo soll die Reise hingehen?

In Zukunft möchte ich meinen Automatisierungsprozess noch weiter verfeinern und anpassen. Je nach Einnahmen spiele ich auch schon mit dem Gedanken des Outsourcing, dabei möchte ich die Erstellung der Designs gern Outsourcen, denn auch wenn ich schon einiges über das Erstellen von Designs gelernt habe und natürlich auch umgesetzt habe, bin ich dennoch kein Designer. Es gibt genügend Menschen, denen es große Freude bereitet Designs zu erstellen und diesen Menschen möchte ich gern eine Chance geben. Das große Ziel ist natürlich, dass ich dann mit dem T-Shirt Business mehr Einnahmen generiere und somit andere Projekte, welche mir am Herzen liegen unterstützen kann. Dazu ist es aber notwendig, dass ich mehr Menschen mit meinen Designs erreiche und diese auch Gefallen an meinen Designs haben. So kann ich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen, zum einen mache ich meine Käufer glücklich, indem Sie z.B. ein schönes T-Shirt ihr eigen nennen können und Ihnen dieses jedes Mal beim Tragen ein Lächeln auf die Lippen zaubert, zum anderen kann ich dann auch meine Herzen Projekte mehr unterstützen. In Zukunft soll es auch einen Sprung geben in Sachen Qualität, diese möchte ich verbessern, damit meine Kunden noch mehr Freude an ihren Designs haben und diese auch jederzeit gern tragen.